Das versteh ich nicht

Zuerst erschienen am 26. Juli 2016 auf norsksoul.tumblr.com Dieser unerträgliche Missbrauch von Meinungsfreiheit. Dieses widerliche Verbrämen von Beleidigungen, Ehrabschneidung, Rassismus, Sexismus und blanker Dummheit durch wohlfeil falsch ausgelegtes Grundgesetz. Die so einfach zu durchschauenden Camouflageversuche derer, die Hass säen. Der Diebstahl des Schutzmantels, der für diejenigen ausgebreitet wurde, die zu Recht Schutz suchen und verdienen. … Das versteh ich nicht weiterlesen

Utopien für eine lange Nacht: 2. Ankommen

Meine Bilanz gescheiterter Beziehungen reicht in DIN A4 ausgedruckt, chronologisch sortiert und entsprechend hochkant aneinandergereiht von Dortmund nach Berlin und zurück westwärts von Berlin nach Frankfurt. 846 Kilometer. Luftlinie. Das habe ich gerade berechnet. Im Kopf. Ganz ohne Hilfe. Dabei liegt mir Rechnen eigentlich nicht. Rechnen liegt mir genauso wenig wie Lügen. Ich kann nicht … Utopien für eine lange Nacht: 2. Ankommen weiterlesen

Utopien für eine Lange Nacht: 1. Scheitern

Wenn man das Wort “Scheitern” im Duden nachschlägt, findet man das folgende: “scheitern” - schwaches Verb Bedeutungen: Ein angestrebtes Ziel o.Ä. nicht erreichen, keinen Erfolg haben misslingen, missglücken, fehlschlagen Neben der Tatsache, dass nach meinem Empfinden “scheitern” unabhängig von seiner Konjugation ein sehr starkes, vielfältig aufgeladenes Verb ist, das sich substantiviert ohrenscheinlich nur in einem … Utopien für eine Lange Nacht: 1. Scheitern weiterlesen