Neues aus Frydgard: Die Surfbedingungen in Vedvann Plage

Nachdem die Arbeit an Frydgard auf Grund meiner Experimente mit Self-Publishing in den letzten Wochen geruht hat, läuft die die Textproduktion jetzt wieder auf Hochtouren. 55.246 Wörter sind bereits geschrieben. Die erste Version, die voraussichtlich Ende November fertig sein wird, hat dann ungefähr 280 Seiten. Danach möchte ich das Urteil von fünf Probelesern in Käufer- und Leserzielgruppe einholen, den Text auf Basis ihres Feedbacks überarbeiten und um 10% kürzen. Erst einmal möchte die Geschichte jedoch fertig geschrieben werden.

Heute war ich mit Lisa, Tolva, Gnarz, Karim und Abou im südlichen Meer der Weisheit unterwegs. Wir haben mit der Mariann in Vinstra, der westlichen der Zwillingsstädte angelegt. Als wäre die Reise bislang nicht abenteuerlich genug gewesen, machen wir uns morgen auf den Weg ins Gebiet der Eisdrachen. Es gilt, den geheimen Weg in das verbotene Land zu finden. Da schon der Empfang am Kai sehr kühl war und wir später von Ulfur die ganze Wahrheit über Vinstra und ihre spiegelverkehrte Zwillingsstadt Högra erfahren haben, bin ich ganz schön mit den Nerven runter. Am Liebsten würde ich die Mittagspause in Vedvann Plage verbringen und entspannt ein paar Tubes surfen. Leider ist dieser fantastische Spot mehrere Tagesreisen von Vinstra entfernt.

Vedvann Plage ist ein Strand am Nangruk See. Der Nangruk Swell ist in Frydgard einzigartig. Nirgendwo sonst gibt es so fantastische Wellen, wie an den sandigen Ufern nördlich der Festungsstadt Vedvann. Die Locals heißen Nils und Björn. Sie sind Flusskrebse. Eigentlich ist Tauchen ihre Hauptsportart. Als Gnarz sie fragt, ob sie ihn darin unterweisen, damit er zur versunkenen Stadt hinab schwimmen kann, macht Björn deutlich, wie überzeugt die beiden von ihren Unter-Wasser-Fähigkeiten sind:

“Ob wir dir tauchen beibringen können?”, rief er und sprang aus seinem Muschelsessel auf, “du siehst vor dir zufällig die ungeschlagenen Tauchmeister von Vedvann Plage, die Senkbleie unter den Schalentieren, die Krebse mit den Karpfenkiemen. Einwohner von Vedvann, Trollinnen und Trolle, liebe Kinder, ich präsentiere Vedvanns finest Bademeister Björn Blubb und Notorious Nils Nasenklammer! Und du, mein junger behaarter Freund, du wirst der erste tauchende Troll der Geschichte Frydgards. Morgen geht’s los!”

Tauchen können sie wirklich, die beiden. Aber ab und zu schnappen sie sich auch ein Brett und schmeissen sich in die Wellen. Mit ihren acht Beinen sind sie Menschen und Trollen beim Paddeln natürlich weit überlegen. Das lassen sie glücklicherweise selten raushängen. Sie sind zufrieden mit dem, was sie haben und dem, was sie sind. Aufschneiden liegt ihnen nicht. Viel lieber verbringen sie ihre Tage in der Beach Bar ihres Kumpels Pi, genehmigen sich zwei Blasen Algenbier, rauchen ein paar dicke Tangrollen und schnacken. Schnacken können sie wie sonst niemand in Frydgard. Ihr Seemansgarn ist sogar noch dicker und verworrener als das von Lisa Linkes-Auge.

Wie gern würde ich die beiden jetzt besuchen. Frydgard braucht eindeutig mehr komische Helden und mehr Surfen. Da ist diese Welt der unseren sehr ähnlich.

Leider hänge ich hier in Vinstra erst einmal fest. Streng genommen weiß ich nicht, ob ich Nils und Björn überhaupt jemals wiedersehen werde. Das hängt entscheidend davon ab, ob wir den zu erwartenden Kampf gegen Serpa und seine Drachenhorde morgen für uns entscheiden können. Drückt mir die Daumen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s